Scroll Top

Darmspiegelung im medizinischen Zentrum Sanus Statera

Darmspiegelung im medizinischen Zentrum Sanus Statera

Die Darmspiegelung wird von vielen Menschen mit unangenehmen Empfindungen und Ängsten in Verbindung gebracht.

In unserem medizinischen Zentrum, Sanus Statera, haben wir mit moderner Ausrüstung und einem personalisierten Ansatz diese Angst und Unannehmlichkeiten praktisch auf Null reduziert.

Laut den neuesten Informationen leiden derzeit 40 % der Erwachsenen unter Magen-Darm-Problemen.

Für wen ist die Darmspiegelung geeignet?

Die Darmspiegelung ist für Personen empfohlen, die unter Bauchschmerzen leiden, Veränderungen im Stuhlgang bemerken, blutige Spuren im Stuhl feststellen, häufig unkontrollierten Stuhlgang haben, anämisch sind oder Familienmitglieder haben, die Darmkrebs hatten.

Wie bereitet man sich auf die Darmspiegelung vor?

Um sich auf eine Darmspiegelung vorzubereiten, ist eine gute Darmentleerung wichtig. Es ist entscheidend, dass der Patient vor der Untersuchung die erhaltenen Anweisungen befolgt und den Darm entsprechend vorbereitet.

Dazu werden Abführmittel verwendet, die künstlichen Durchfall verursachen und den Darm für die Untersuchung vorbereiten. Jeder Patient erhält vor der Untersuchung schriftliche Anweisungen, wie er sich vorbereiten soll.

Vor jeder Darmspiegelung führen wir ein individuelles Gespräch mit jedem Patienten über seine Beschwerden und regelmäßige Therapien. Es ist wichtig, uns mitzuteilen, ob Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, da bestimmte Medikamente wie Antidiabetika, Beruhigungsmittel und Medikamente gegen Nervenerkrankungen den Ablauf der Untersuchung beeinflussen können.

Was ist eine Analgosedierung?

Da endoskopische Untersuchungen unangenehm sein können, kann der Ablauf der Untersuchung mit einer Analgosedierung erleichtert werden.

Die Analgosedierung wird Menschen empfohlen, die Angst vor der Untersuchung haben, in der Vergangenheit negative Erfahrungen mit der Untersuchung gemacht haben oder abdominale Operationen hatten.

Eine Analgosedierung bedeutet, dass dem Patienten beruhigende und schmerzlindernde Medikamente in eine Vene injiziert werden. Während der Analgosedierung fühlt sich der Patient benommen und schläfrig. Wir überwachen regelmäßig vitale Zeichen wie Puls, Blutdruck und Sauerstoffgehalt im Blut.

Nach Abschluss der Untersuchung bleibt der Patient noch eine Stunde in unserem Aufwachraum. 24 Stunden nach dem Eingriff wird das Autofahren und das Unterzeichnen wichtiger Dokumente nicht empfohlen. Es ist wichtig, dass jeder Patient, der den Eingriff unter Analgosedierung durchführt, eine Begleitperson mitbringt.

Wie kann man eine Darmspiegelung ohne Unannehmlichkeiten durchführen?

Bei Sanus Statera verfügen wir über modernste Geräte, die dazu beitragen, das Unbehagen während der Untersuchung zu verringern und die Qualität der Untersuchung durch eine bessere Erkennung von neoplastischen Läsionen zu verbessern.

Wir verwenden hauptsächlich zwei Systeme. Das erste ist das Navigationssystem ScopeGuide und die Nutzung künstlicher Intelligenz zur Erkennung von Polypen.
Der ScopeGuide ist ein Navigationssystem, das mithilfe von Radiowellen die Position des Endoskops erkennt und meldet. Der Darm ist gekrümmt und muss während der Untersuchung gerichtet werden. Durch die Verwendung des Navigationssystems können wir Schlingen schneller auflösen und den Darm glätten, was zur Verringerung von Unannehmlichkeiten während der Untersuchung erheblich beiträgt.

Künstliche Intelligenz ist ein modernes Hilfsmittel, das wir in der Gastroenterologie zur Erkennung von neoplastischen Läsionen einsetzen.

Im Lernprozess der künstlichen Intelligenz wurden mehr als hunderttausend Bilder von neoplastischen Läsionen präsentiert. Während des langsamen Herausziehens des Endoskops zeigen wir der künstlichen Intelligenz den Darm und seine Schleimhaut. Bestimmte Veränderungen können sehr subtil sein und leicht übersehen werden.
Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz werden wir auf bestimmte Bereiche aufmerksam gemacht, die unsere größere Aufmerksamkeit erfordern. Die endgültige Entscheidung, ob es sich tatsächlich um eine neoplastische Läsion handelt oder nicht, liegt natürlich beim Arzt.

WIE IST DER ABLAUF NACH EINER DARMSPIEGELUNG?

Nach der DARMSPIEGELUNG verlassen die Patienten unser Zentrum und können mit ihren normalen Lebensaktivitäten fortfahren. Wenn keine besonderen Befunde festgestellt wurden, ist keine spezielle Maßnahme erforderlich. Wenn jedoch bestimmte Polypen entfernt oder pathologische Veränderungen festgestellt wurden, werden sie in der Regel zur weiteren Untersuchung unter dem Mikroskop geschickt. Innerhalb von 14 Tagen erhalten die Patienten von uns eine Antwort, in der weitere Anweisungen zur Kontrolle und mögliche zusätzliche Maßnahmen aufgeführt sind.

Wie kommt man zu einer Darmspiegelung – ohne Wartezeiten und mit einer menschlichen Haltung, die bei solch sensiblen Untersuchungen entscheidend ist?

Die Darmspiegelung im medizinischen Zentrum Sanus Statera ist nahezu ohne Wartezeiten und die Untersuchung erfolgt immer auf höchstem Niveau. Wir sind uns jedoch bewusst, dass jemand möglicherweise vor der Untersuchung noch Fragen zu solchen Problemen hat. 

Daher ist es am besten, eine vollkommen unverbindliche Anfrage zu stellen und wir werden Sie so bald wie möglich von Sanus Statera aus kontaktieren und alle eventuellen Fragen beantworten. 

Wenn Sie möchten, können Sie während des Anrufs auch einen Termin für die Untersuchung vereinbaren und alle Details abstimmen. Sie können eine unverbindliche Anfrage stellen, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken und auf der nächsten Seite ein einfaches Formular ausfüllen …

Was sagen die Patienten über das Sanus Statera medizinisches Zentrum

Nastavitve zasebnosti
Kadar obiščete spletno mesto, le to lahko shrani določene informacije v vašem brskalniku v obliki piškotkov. Tukaj lahko spremenite nastavitve, katere piškotke želite uporabiti in katerih ne.